Traumberuf Erzieherin

Im folgenden Text möchte ich euch einen Überblick über Vor- und Nachteile meines sozialen Berufes geben. Diese Aufzählung soll kein „meckern“ sein, denn ganz ehrlich, es gibt viele Berufsgruppen denen geht es schlechter als uns Erziehern.⠀

Aber Fakt ist: Unsere Ausbildung ist extrem umfangreich. Wir lernen von psychologischen Grundsätzen wie Lerntheorien über Teamentwicklung und Rechtskunde alles was wir irgendwann mal in unserem Beruf brauchen. Unsere Ausbildung dauert 4 Jahren in Vollzeit (Realschule) und 3 Jahre (Gymnasium). Unsere Ausbildung in Baden-Württemberg wird dem Niveau 6 im EQR zugeordnet und damit einem Bachelorstudium gleichgesetzt. Ich habe zudem zusätzlich während meiner Ausbildung noch meine Fachhochschulreife gemacht und Zusatzprüfungen abgelegt. ⠀

Trotzdem höre ich in Gesprächen, mit anderen, Dinge wie: „Du spielst doch eh nur mit Kindern“ und „Ihr trinkt doch eh den ganzen Tag Kaffee.“ ⠀
Meine Leistungen werden fast bei jedem Gespräch unterschätzt. ⠀⠀
Übrigens: Nein, ich trinke keinen Kaffee, sondern bin eine ausgebildete Fachkraft die mehr gelernt hat, als „mit Kindern zu spielen“. ⠀

Vorteile:⠀
+ Vereinbarkeit von Familie und Beruf ⠀
+ man hat das Gefühl, man kann durch seine Arbeit etwas bewegen. Man hat eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe.⠀
+ der Job ist zukunftssicher, denn Kinder wird es immer geben. ⠀
+ das Lächeln der Kinder (ja klingt kitschig) macht alles wieder wett. ⠀
+ Jeder Tag ist anders – dadurch wird es nicht langweilig.⠀

Nachteile:
~ physische Probleme (Rückenschmerzen) ⠀
~ extreme Verantwortung – meine Ausbilder sagten immer zu mir: „Erzieher stehen immer mit einem Fuß im Gefängnis“⠀
~ psychischer Abfalleimer der Eltern. Daraus entstehen teilweise eigene seelische Probleme. ⠀
~ weniger Fachkräfte, die immer mehr Arbeit erledigen müssen (vor allem der Dokumentationsaufwand ist in den letzten Jahren rapide gestiegen).
~ es ist ein Frauenberuf und dementsprechend schlechter bezahlt ⠀
~ der Beruf ist mit vielen Vorurteilen behaftet und wird oft nur wenig wertgeschätzt⠀

Könntet ihr Euch vorstellen Erzieherin zu sein? Warum oder warum nicht? 🙂

Das könnte dich interessieren