Karius und Baktus

Heute handelt der Beitrag ums Zähne putzen. Ich glaube fast nichts führt am Tag zu so vielen Diskussionen wie das Zähne putzen.

Ich bin mir sicher, dass einige von Euch ein paar von den Tipps und den Ideen schon kennen, aber vielleicht ist auch etwas neues für Euch dabei, was ihr noch nicht kennt. 

Ich habe mir die Tipps während meiner letzten Berufsjahre zusammengeschrieben, wenn Eltern mir erzählt haben, was sie ausprobiert haben.

Die meisten Erfolgschancen, hatte bei meinen Eltern übrigens Tipp Nr. 4. Aber ob es Euch hilft… mal sehen. Ich drücke Euch fest die Daumen. 

  • Zahnputzlieder singen z.B. Putz, Putz, Putz, runter mit den Schmutz
  • Essensreste wegputzen: Bsp. „Oh da ist noch eine Nudel und da noch ein Fleck von der Tomatensoße… eiheiei das muss da aber noch weg, bevor du schlafen gehst.“
  • Die Zahnbürste das Kind selbst aussuchen lassen: Mehr Motivation wenn man etwas mitentscheiden kann (bunt, mit Anna und Elsa, Cars o.ä.).Eine elektrische Zahnbürste, hat auch schon Familien geholfen.
  • Geschichte von Karius und Baktus erzählen oder den Film dazu anschauen.
  • Gegenseitige Zähne putzen: Du putzt deinem Kind und dein Kind dir die Zähne
  • Kuscheltier die Zähne putzen: Erst muss das Kuscheltier die Zähne putzen und dann dein Kind.
  • Zahnputzuhr: Einfach eine Zahnputzuhr laufen lassen, damit weiß dein Kind genau, dass es „bald vorbei ist“ und es wieder spielen kann. Am besten eignet sich eine Sanduhr, weil diese die Zeit deinem Kind verbildlicht. 
  • Hilfe durch Apps: Inzwischen gibt es Apps fürs Handy (Android und iOS), die beim Zähne putzen helfen sollen und durch ein Spiel/ oder Musik die Kinder zum Zähne putzen anregen sollen. Ich selbst habe sie noch nicht getestet und weiß auch nicht inwiefern ich es nutzen würde. Eine Mama von meinem Kindergarten ist begeistert davon. 
  • Lob und Belohnung fürs Kind: Wir sind ja nicht päpstlicher als der Papst, daher finde ich, man kann ab und zu auch mal ein Lob oder eine kleine Belohnung für das Kind einfallen lassen. 
  • An einem anderen Ort als das Badezimmer putzen
  • Der Zahnputzort kindgerecht einrichten: Man kann den Spiegel auf Augenhöhe stellen, sodass dein Kind sich ansehen kann, wenn es die Zähne putzt. Zähne putzen nach Montessori („Hilf mir es selbst zu tun“). 

WICHTIG: Zähne putze ist schon ab dem ersten Zahn wichtig, da eine Karies auch vom Milchzahn auf die bleibenden Zähne übergehen kann. Außerdem sollte man vermeiden, den Schnuller (wenn er ein mal heruntergefallen ist) mit dem eigenen Speichel sauber zu machen, denn auch so kommen Bakterien in den Mund des Kindes.

Übrigens: Bis das Kind in die zweite Klasse geht, sollte man beim Zähne putzen immer nachputzen. Denn erst im Schulalter ist es motorisch so weit, dass es jede Ecke im Mund genau putzen kann und keine vergisst. 

Das könnte dich interessieren