Illeismus – „Der Papa kommt gleich wieder.“

„Die Mama kommt doch gleich…“, „Frauchen kommt gleich wieder.“ oder „Der Papa zieht dir gleich die Schuhe an.“⠀

Na? Wer fühlt sich unter Umständen minimal ertappt? 🙂 ⠀

Erstmal zum Anfang: ⠀
Es ist nichts schlimmes daran so mit seinem Kind zu sprechen, da du es damit anfänglich bei seiner Entwicklung unterstützt. ⠀
Denn Kinder verstehen unter zwei Jahren meist noch nicht die Bedeutung von „ich“. Denn in dem Alter nehmen sie sich selbst auch noch nicht als eigene Person war.⠀

Daher ist es in diesem Alter gut mit seinem Kind so zu reden. Denn dein Kind wird „Ich bringe dich ins Bett“ nicht so gut verstehen wie „Die Mama bringt dich ins Bett“. ⠀

Jedoch kann dein Kind mit spätestens drei Jahren sehr gut verstehen, wer du bist. Dein Kind weiß, wen du meinst, wenn du „ich“ sagst. ⠀
Aber trotzdem beginnt hier oft der Moment, wo Eltern nicht mehr „ich“ sagen können, weil man es schlicht und ergreifend verlernt hat. ⠀

In drei Jahren gewöhnst du dich daran „Mama“ statt „ich“ zu sagen und jetzt? Jetzt soll das einfach vorbei sein? ⠀

Ja, jetzt ist die Zeit vorbei, denn dein Kind weiß wer du bist. ⠀
Aber… wie kommst du wieder zum „ich“ zurück? ⠀
Tja, der Weg ist nicht einfach, denn du musst es dir wieder abgewöhnen, wie eine „schlechte Angewohnheit“. Das kann dauern und Nerven kosten, aber es ist wichtig, damit dein Kind lernt, dass „ich“ und nicht der eigene Name das richtige Wort ist um über sich selbst zu sprechen. ⠀

Übrigens: Erst gestern habe ich es bei einer Kollegin gehört und muss sagen, es hört sich für mich total irritierend an, wenn man seinen eigenen Namen, statt „ich“ benutzt. 🤓

Deine Laura

Das könnte dich interessieren